Ausbildung zum/zur Anästhesietechnischen Assistentin/Assistenten

mehr lesen
ausblenden

Beschreibung des Berufs

Die / Der Anästhesietechnische Assistentin/Assistent (kurz ATA) findet sein Hauptaufgabengebiet in den Anästhesieabteilungen der Krankenhäuser oder in chirurgischen Arztpraxen mit ambulanten Operationszentren wieder. Die Vorbereitungen für eine sichere Narkose, der einfühlsame Umgang mit den Patienten und die Betreuung und Überwachung nach einer Operation in den ersten Stunden sind die Kernaufgaben der ATA.

Zur Vorbereitung der Narkose gehört es die Überwachungsgeräte auf Vollständigkeit und Funktionsfähigkeit zu testen. Die Narkosegeräte müssen nach sicherheitstechnischen Vorgaben jeden Tag kontrolliert werden. Ebenso gehört es zur Vorbereitung, alle Materialien für eine Intubation ordnungsgemäß zu kontrollieren und bereitzustellen. Je nach Art der Operation müssen zusätzliche Geräte aufgerüstet und kontrolliert werden. Auch müssen die verschiedenen Medikamente für die unterschiedlichen Narkosen von der ATA vorbereitet werden. Neben hohem technischem Verständnis ist ein sehr gewissenhaftes Vorgehen unerlässlich, da Fehler sich unmittelbar auf den Gesundheitszustand des Patienten auswirken. Theoretische Kenntnisse über Wirkung, Nebenwirkungen und Komplikationen der verschieden Narkose- und Schmerzmedikamente sind Grundlagen, die ein ATA beherrschen muss.

Im Mittelpunkt steht immer der Patient, der auf Grund von geplanten Operationen, aber auch durch unvorhergesehene Ereignisse (lebensbedrohlichen Erkrankungen oder Unfällen) notfallmäßig operiert werden muss. Den Patienten in dieser meist ungewollten, plötzlich eintretenden und verängstigenden Situation zu betreuen, verlangt ein hohes Einfühlungsvermögen vom ATA. Dem Patienten menschliche Zuwendungen spüren zu lassen, Vertrauen auszustrahlen und ihn mit seinen Ängsten wahrzunehmen sind Kernkompetenzen die ein ATA im Laufe der Ausbildung erreichen muss.

Im interdisziplinären Team arbeiten der ATA ganz eng mit dem Anästhesisten zusammen. Gemeinsam bilden sie eine Einheit, welche die Einleitung zur Narkose und die Überwachung während der Operation gewährleistet. Im OP sind sie ein Teil eines sich gegenseitigen unterstützenden Team´s (u.a. Ärzte, Fachkräfte für den Operationsdienst und Operationstechnische Assistenten) um einen einwandfreien Operationsverlauf zu gewährleisten.

Die / Der Anästhesietechnische Assistentin/Assistenten finden in einem Krankenhaus aber noch weitere Arbeitsbereiche. So können die ATA´s auch in Notfallambulanzen, Endoskopieabteilungen und Schmerzambulanzen eingesetzt werden. Dies sind alles Bereiche, in denen Fähigkeiten und Fertigkeiten im Umgang mit Narkose- und Schmerzmitteln erforderlich sind. Ein weiterer Einsatzbereich könnte die Zentralsterilisation sein, in der Instrumente und weitere Materialien aufbereitet und sterillisiert werden.

Die Tätigkeit als ATA erfordert einen Überblick in der OP-Organisation, die einen reibungslosen Ablauf in den verschiedenen OP-Sälen sichert. Für die meist PC-gesteuerte OP-Dokumentation benötigt der ATA Computerkenntnisse.

mehr lesen
ausblenden

Die Ausbildung

Dauer: 3 Jahre      
Ausbildungsbeginn: jährlich zum 1. April

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Hauptschulabschluss mit mindestens 2-jährig erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung, oder
  • Realschulabschluss oder eine gleichwertige Schulausbildung, oder
    Abitur, oder
  • die Erlaubnis als Krankenpflegehelfer/-in oder einer erfolgreich abgeschlossenen landesrechtlich geregelten Ausbildung von mindestens einjähriger Dauer in der Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe, oder eine andere gleichwertige Ausbildung

Unterrichte:

Theoretischer Unterricht: mindestens 1.600 Stunden* an Studientagen und Unterrichtsblöcken
Praktische Ausbildung (Ausbildungskrankenhäuser): mindestens 3.000 Stunden* in den Einsatzorten innerhalb der RoMed Kliniken und/oder den angeschlossenen Ausbildungspartnern

Unterrichtsfächer (u. a.):

  • Allgemeine und spezielle Anästhesie
  • Berufsfachkunde
  • Hygiene und Mikrobiologie
  • Anatomie und Physiologie
  • Physik und Chemie
  • Allgemeine und spezielle Krankheitslehre
  • Grundlagen der Krankenpflege
  • Psychologie, Soziologie und Pädagogik
  • Arzneimittellehre
  • Schmerztherapie und Notfallversorgung
  • Berufs- und Gesetzeskunde
  • Organisation und Dokumentation
  • Krankenhausbetriebswirtschaftslehre

Pflichteinsatzorte:

Innerhalb der Anästhesieabteilungen:

  • Allgemeinchirurgie
  • Traumatologie/Orthopädie
  • Gynäkologie/Kreissaal und/oder Urologie
  • Drei weitere Fachdisziplinen nach Wahl

Außerhalb der Anästhesieabteilungen:

  • Operative Allgemeinstation
  • Zentrale Sterilisations- und Versorgungsabteilung
  • Notaufnahme und Schmerzambulanz
  • Endoskopieabteilung
  • Operationsdienst
  • Ambulantes Operieren

Ausbildungsvergütung:

Es wird eine Ausbildungsvergütung nach TvAÖD bezahlt. Die Vergütung beträgt derzeit im 

1. Ausbildungsjahr: 1140,69 Euro brutto monatlich
2. Ausbildungsjahr: 1202,07 Euro brutto monatlich
3. Ausbildungsjahr: 1303,38 Euro brutto monatlich

Abschlussprämie:
Bei Beendigung des Ausbildungsverhältnisses aufgrund erfolgreich abgeschlossener Abschlussprüfung bzw. staatlicher Prüfung erhalten Auszubildende eine Abschlussprämie als Einmalzahlung in Höhe von 400 Euro.

Pro Jahr stehen 30 Tage Urlaub zur Verfügung. 
(Angaben ohne Gewähr und vorbehaltlich der Änderungen des TvÖD)

mehr lesen
ausblenden

Ihre Onlinebewerbung
für die Ausbildung ATA und OTA

Wir freuen uns, dass Sie Interesse an der Ausbildung für die Berufe

  • Anästhesietechnsiche/r Assistent/in (ATA)
  • Operationstechnische/r Assistent/in (OTA)

an dem Akad. Institut für Gesundheits- und Sozialberufe der RoMed Kliniken haben. Beide Berufe bieten ihnen ein interessantes innovatives Berufsfeld mit Zukunftsperspektiven.

Klicken Sie unten auf die jeweilige Ausbildung, für die Sie sich interessieren. Sie erhalten dann weitergehende Informationen zur Ausbildung und Ihrer Bewerbung.

Halten Sie bitte die geforderten Unterlagen ausschließlich als PDF Datei(en) zur Verfügung.
Sollten Sie eine Software zur kostenfreien Erstellung von PDF Dateien benötigen, können wir ihnen beispielsweise den PDF-Creator empfehlen. Über den Download-Link unten können Sie das Programm herunterladen und die benötigten Dokumente einfach umwandeln.

Download PDF-Creator
mehr lesen
ausblenden

Dokumente für Ihre Bewerbung zum Download

Fügen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen neben den Zeugnissen und weiteren Unterlagen bitte folgendes bei: Ärztliches Attest und Informationen und Erklärung zu Impfungen. Bitte verwenden Sie die Formulare aus dem Download und laden Sie diese bei der Onlinebewerbung mit hoch.


mehr lesen
ausblenden
Leitung
Dr. Michael Nützel-Aden M.A. B.Sc.
Kontakt
Kontakt
Akad. Institut für Gesundheits- und Sozialberufe

Krankenpfleger für Intensivpflege u. Anästhesie (DKG), Lehrer für Gesundheitsberufe, Lerncoach, Gesundheitswissenschaft Public Health B.Sc., Gesundheitsökonomie M.A.

Kontakt

RoMed Kliniken
Akad. Institut für Gesundheits- und Sozialberufe (IGS)
Pettenkoferstr. 10
83022 Rosenheim

Tel  +49 8031 365 38 12
Fax +49 8031 365 48 84
bildung@ro-med.de

Deutscher Bundesverband der Schulen für Anästhesietechnische Assistentinnen und Assistenten (DBVSA) e. V.

Der Deutsche Bundesverband der Schulen für Anästhesietechnische Assistentinnen und Assistenten (DBVSA) e. V. ist der Zusammenschluss von Schulen, die in der Bundesrepublik Deutschland Anästhesietechnische Assistentinnen und Assistenten ausbilden. Grundlage für die Ausbildung ist die jeweils gültige Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) zur Ausbildung und Prüfung von Operationstechnischen Assistentinnen und Assistenten (OTA/ATA). Wir sind Mitglied in diesem Verband.



mehr lesen
ausblenden